Fußbodenheizung

Schon die alten Römer wussten den Luxus der Fußbodenheizungen zu schätzen.
Die erste Flächenheizung das sogenannte Hypokaustum wurde etwa 700 n. Chr in den römischen Villen verbaut.



Ein wichtiger Grund dafür ist die Behaglichkeit.
So ermöglicht es nur eine Fußbodenheizung, selbst im Winter im Haus barfuß zu gehen.

Ein weiterer Vorteil ist die architektonische Freiheit der Raumgestaltung. Dazu kommen noch die hygienischen Aspekte einer Fußbodenheizung. Staubaufwirbelung findet nicht statt. Durch die gleichmäßige Flächenwärme wird das Wachstum der Hausstaubmilben und die Schimmelpilzbildung verhindert.
Fußbodenheizungssysteme werden auch zur Fußbodenkühlung genutzt. In Verbindung z. B. mit Wärmepumpen und der Erdwärme bietet sich diese Variante an und schafft auch im Sommer im gesamten Haus für angenehmes Klima.

Die Lerche Heizungsbau KG ist einer der wenigen Anbieter am Markt der Ihre Fußbodenheizung nachträglich in den bestehenden Estrich einbauen kann. Die ist besonders gut geeignet bei der Renovierung/ Sanierung im Altbau.

Mit unserer innovativen Frästechnik gelingt es uns, ohne zusätzlicher Aufbauhöhe Ihre neue Fußbodenheizung in den Bestandsestrich zu verbauen.


Rufen Sie an und lassen sich gleich dem Partner für Ihrer Fußbodenheizung beraten.
Ihr Lerche Heizungsbau Team